Etwa 400 Pilger feierten das Jubiläum 300 Jahre Wallfahrt ins Steinthal und gleichzeitig ein frohes Wiedersehen mit dem früheren Pfarrer von Hammelburg, Josef Treutlein. Sie kamen nicht nur aus der Pfarreiengemeinschaft Sieben Sterne im Hammelburger Land, sondern aus dem ganzen Landkreis.
100 von ihnen - kleine und große Wallfahrer - hatten sich zuvor bei idealem Wetter zu Fuß "auf die Spuren des Müllers" begeben. Sie gingen den Weg von der Herrenmühle zum Steinthal nach. Unterwegs begleitete sie Pfarrer Thomas Eschenbacher zu vier Stationen. Inhaltlich nahmen diese Bezug auf die Erlebnisse des Müllers Johann Keck vor 300 Jahren. Doch schlugen sie auch einen Bogen zu Maria und in unser heutiges Leben.
Wie berichtet, hatte der Mühlenpächter Johann Keck auf dem Weg durch das Steinthal einen lebensbedrohlichen Blutsturz erlitten.