Nachdem die letzte Jahreshauptversammlung des Hammelburger Automobil und Motorsportclubs (AMSC) coronabedingt noch online stattfinden musste, konnte der 1. Vorsitzende des Vereins, Ralf Deinlein, in diesem Jahr gut 50 Mitglieder im Gasthaus "Zum Stern" in Obererthal begrüßen.

Neben dem Totengedenken gedachte man auch den Flutopfern aus dem Ahrthal, für die bei der Rallye Fränkisches Weinland und der Herzog Hedan Oldtimerfahrt Spenden gesammelt wurden. Der AMSC hat den Spendenbetrag auf 800 Euro aufgestockt und dem Automobilclub Bad Neuenahr übergeben, der das Geld an Bedürftige vor Ort verteilt hat.

Sportleiter Florian Arand blickte auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Auch in diesen für Veranstalter schwierigen Zeiten hat der Club im Jahr 2021 acht offizielle Veranstaltungen durchgeführt und weit über 100 Trainingseinheiten abgehalten. Darüber hinaus wurde über Erfolge einzelner Mitglieder berichtet. Besonders ist der Erfolg von Michel Mathes und Julius Emmert hervorzuheben, die zusammen den 3. Platz im DMSB Rallye Cup und den 1. Platz im DMSB Rallye Junior Cup erringen konnten. Neben sportlichen Erfolgen haben zudem mit Marius Arheidt und Torsten Ruck zwei weitere Mitglieder die Übungsleiterprüfung erfolgreich bestanden.

Im Zuge der Neuwahlen gab der 1. Vorsitzende Ralf Deinlein bekannt, dass er aus beruflichen

Gründen nicht mehr als alleiniger Vorsitzender agieren kann. Der Vorstand, hat daher ein Konzept erarbeitet, in dem es zukünftig vier gleichberechtigte Vorsitzende geben soll. Hierfür

wurde bei der Versammlung einstimmig für die nötige Satzungsänderung gestimmt. Künftig wird der Verein von Ralf Deinlein, Frank Arheidt, Dominik Schaupp und Alexander Rohner geführt. Die Aufgaben des Sportleiters teilen sich Florian Arand und Marius Arheidt. In der von Karlheinz Franz geführten Wahl wurden auch die neuen Beisitzer der einzelnen Sparten gewählt. Anschließend wurden die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Dieter Eilingsfeld, Adalbert Schultheiß und Sven Hochwimmer mit einem Präsent verabschiedet.

Der Verein könne so zuversichtlich in die Zukunft schauen und habe auch rückblickend bewiesen, dass er "digital kann", hieß es. Die Pandemie habe auch im AMSC Hammelburg viele Digitalisierungsprozesse beschleunigt. So wurde ein Simulator angeschafft mit dem Ziel, auch im digitalen Motorsport - genannt SIM-Racing - erfolgreich zu sein. Höhepunkte im Veranstaltungskalender sind das 70. Vereinsjubiläum mit Ehrungstag am 28. Mai und die 10. ADAC Rallye Fränkisches Weinland am 10. September 2022.