"Es ist heute ein besonderer Tag, wenn ich als Klassenlehrer meine Schützlinge in die große weite Welt entlasse. Einerseits freue ich mich, dass ihr die Schule geschafft habt, andererseits bange ich mit jedem einzelnen, wie es wohl weitergeht." Mit diesen Worten wandte sich Klaus Wagner, Klassenleiter der Abschlussklasse der Saaletal-Schule bei der Abschlussfeier in Hammelburg an seine Schüler und Schülerinnen.

Alle Schüler und Schülerinnen aus der Abschlussklasse der Saaletal-Schule haben grundsätzlich die Möglichkeit, zwei Abschlussprüfungen zu absolvieren: Zum einen die Prüfung zum "Bildungsgang Lernen" und schließlich die Prüfung zum Mittelschulabschluss an der Mittelschule Hammelburg, die als externe Prüfung konzipiert ist. Ein Mittelschulabschluss eröffnet bessere Chancen auf ein Weiterkommen im Berufsleben.

Zwei der diesjährigen Entlassschüler beginnen demnächst eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker bzw. zur Friseurin. Darüber hinaus wechselt eine Schülerin an die Kinderpflegeschule nach Schweinfurt und eine weitere beginnt an der GbF (Gesellschaft zur beruflichen Förderung) eine Ausbildung zur Bürofachkraft.

Als Prüfungsbeste in beiden Teilprüfungen, mit einem Durchschnitt 1,6 bzw. 2,75, wurde die Schülerin Katharina Göbel geehrt. Die Schulleitung der Saaletal-Schule gratulierte den Prüflingen zum erfolgreichen Abschluss und wünschte ihnen für die schulische und berufliche Zukunft viel Erfolg.

Holger Claßen, Studienrat im Förderschuldienst und neben dem Klassenlehrer mitverantwortlich für die Prüfungsvorbereitung, brachte durch Zitate aus Schülerarbeiten die Gäste zum Lachen. Er erinnerte die Schüler in seiner Ansprache aber auch daran, beim nun bevorstehenden "Abflug" den Reisekoffer mit Bedacht zu packen: Fleiß, Durchhaltevermögen und Wissensdurst gehören unbedingt ins Reisegepäck.

Christine Dittman, Studienrätin im Förderschuldienst, würdigte in ihrer Funktion als Koordinatorin für die sog. "Streitschlichter" die Bedeutung dieses schülerbasierten Konfliktlösungsansatzes für das soziale Klima in der Schule.

Joachim Wehner, Leiter der Hammelburger Außenstelle, ließ das Schuljahr aus Sicht der Schulleitung noch einmal Revue passieren. Er stellte den Absolventen ein gutes Zeugnis im Hinblick auf ihre sozialen Kompetenzen aus und lobte sie für ihr unkompliziertes Verhalten und das gute Klassenklima. In ihrer Schülerrede bedankten sich Katharina Göbel und Sarah Wojciechowski bei allen Lehrkräften aus der Saaletal-Schule, die ihnen im Laufe ihrer Schulzeit vielfältige Unterstützung haben zukommen lassen. Die Abschlussfeier klang am Buffet aus, das Schüler und Schülerinnen unter der Leitung der Fachlehrerin für Hauswirtschaft, Sivia Huisl, vorbereitet hatten.