"Die Idee ist gut. Das neue Schild gefällt mir besser als das bisherige Exemplar", so Fuchsstadts Bürgermeister Peter Hart. Bei einer Feierstunde fand die Initiative auch die Zustimmung des Geschäftsführers der Tourismus GmbH Bayerische Rhön, Geerd Müller, das Wohlgefallen der Produktmanagerin von Frankens Saalestück, Franziska Bischof, sowie das Lob von Hammelburgs Bürgermeister Armin Warmuth. Er dankte dem Tourismusverein für sein Engagement. "An Ideen mangelt es nicht. Doch wir müssen die Kräfte bündeln und Erkennungsmerkmale unserer Region herausarbeiten. Die Netzdichte einschlägiger Strukturen und Institutionen ist hoch und manchmal ziemlich kompliziert", befand er. "Nach dem Brückenneubau will die Stadt möglichst bald das Umfeld und das Sanitärgebäude am Wohnmobil-Stellplatz in die Wege leiten", fügte Warmuth hinzu.