Den Teilnehmern haben Ausbildungsleiter Steffen Kiesel (Kreisbrandmeister) und die Ausbilder aus den teilnehmenden Feuerwehren in 70 Ausbildungsstunden das Grundwissen über die Tätigkeiten im Feuerwehrdienst vermittelt. Die Themenbereiche erstreckten sich von Rechtsgrundlagen bis hin zum Löscheinsatz und von technischen Gerätschaften beim technischen Hilfeeinsatz. In der abschließenden Prüfung wurden ein theoretischer und ein praktischer Teil gefordert. Im praktischen Teil wurden vier verschiedene Übungen bewertet, unter anderem die Handhabung eines Feuerlöschers und der Kübelspritze sowie Fahrzeug- und Gerätekunde.

Die Teilnehmer


Folgende junge Feuerwehrler haben an den Prüfungen teilgenommen und bestanden: Jonas Kuhn, Michael Schmitt , Tobias Greubel, Anna Herbert, Katharina Kiesel, Marco Kiesel, Juliane Metz, Christian Schmitt, Dominik Straub, Simon Wiegand, Björn Wirsching, Florian Spanbauer, Maximilian Krapf, Christian Kiep, Marie-Giselle Deen, Adrian Schultheis, Sven Hetterich, Ivo Hauer und Christoph Luther.