Bei der Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft Frohsinn Nüdlingen in der Alten Schule bedankte sich Vorsitzende Angela Buban für die geleistete Arbeit und freute sich über den Zuwachs von drei Sängerinnen. In ihrem Bericht spiegelten sich die Jahresaktivitäten des Vereins. Im Mittelpunkt der Proben- und Organisationsarbeit stand das 125-jährige Chorjubiläum. Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Sängerinnen und Sängern für die hervorragende Gestaltung. "Ich bin mega-stolz auf euch", sagte Angela Buban. Den Mitgliederstand bezifferte sie mit 101.

Pfarrer Dominik Kesina drückte in seinem Grußwort seinen Dank für die gute Zusammenarbeit der Chorgemeinschaft mit der Kirche aus. Er sagte: "Musik ist eine Sprache, die wir auch ohne Worte verstehen können". Bürgermeister Harald Hofmann fügte hinzu: "Was in unserer Gemeinde auf die Beine gestellt wird, verdient unseren Respekt". Ein besonderes Lob richtete er an die Nüdlinger Spatzen. Siegfried Gottwald, der Vorsitzende der Sängergruppe Bad Kissingen, sagte, er freue sich über jeden, der sich aktiv engagiert.

Schriftführerin Lena Ney nannte die unerwartet hohen Energiekosten. In ihrem Bericht über die Chorleitung der "Spatzen" sprach sie von einem auf und ab der Beteiligung. Als Grund für den zuweilen schwachen Probenbesuch wurde die schulische Ganztagesbetreuung genannt. Die "Spatzen", derzeit elf Mädchen und ein Junge, haben 33 Proben absolviert. Die größten Auftritte seien beim Jubiläum und beim Adventskonzert gewesen. Im vergangenen Jahr sei erstmals ein Ausflug unternommen worden, von dem alle begeistert gewesen seien. Der Versuch, einen Elternstammtisch zu begründen, habe nur mäßigen Erfolg gehabt.

In der Planung für dieses Jahr sei ein Kinderchor-Konzert in Bad Bocklet am 20. März. Für 14. Juni und 10. Oktober seien weitere Auftritte vorgesehen und auch am Adventskonzert werden sich die "Spatzen" beteiligen. Christa Müller dankte als Kassiererin der Gemeinde für die Zuwendung von 500 Euro und weitere Spenden.

Besondere Ehrung

Chorleiterin Karin Kiesewetter dankte für den guten Probenbesuch des Erwachsenenchors. Sie meinte, durch regelmäßiges Üben könne die Leistung des Chors weiter verbessert werden. Die Chorleiterin sprach die Hoffnung aus, pro Jahr mindestens drei Auftritte zu organisieren und neue Lieder einzuüben. Auch eine Verbindung zu anderen Chören regte sie an.

Siegfried Gottwald, dem Vorsitzenden des Sängerkreises Schweinfurt, überreichte Christa Müller für ihre zehnjährige Treue und sehr aktive Teilnahme am Singen eine Ehrenurkunde des Sängerkreises Bad Kissingen. "Singen ist Balsam für die Seele", kommentierte die Vorsitzende Buban, die ebenfalls für zehn Jahre Singen im Chor die bronzene Ehrennadel erhielt. Für 25-jähriges Singen in der Chorgemeinschaft wurden Berta Beck und Erna Schupp gewürdigt und ausgezeichnet.

Eine besondere Ehrung wurde der rührigen Chorleiterin Karin Kiesewetter zuteil. Für ihre 15-jährige Chorleitertätigkeit und ihr umfassendes Engagement wurde ihr vom Fränkischen Sängerbund die "Goldene Stimmgabel" verliehen, die ebenfalls Gottwald übergab.