Herbert Neder, der vor einem Jahr verstorbene Ehrenkreisvorsitzende und stellvertretende Landesvorsitzende der CSU-Senioren-Union (SEN), hat mit seinem Wirken Spuren hinterlassen. Zum Dank und zur Erinnerung an sein Wirken, auch als SEN-Bezirksvorsitzender, fand an seinem Grab auf dem Friedhof seiner Heimatgemeinde Oberthulba eine Gedenkveranstaltung statt.

Eduard Lintner, Nachfolger Herbert Neders als SEN-Bezirksvorsitzender, sowie Kreisvorsitzender Eberhard Gräf und seine Vorstandsmitglieder Peter Klaje und Wolfgang Krüger legten zu Ehren Herbert Neders ein Blumengebinde in den Farben weiss, blau und gelb am Grab nieder.
Gekommen waren auch eine Reihe von Vorstandsmitgliedern des SEN-Bezirksverbands, fast sämtliche Mitglieder des SEN-Kreisverbands, sowie der Landtagsabgeordnete Sandro Kirchner, Bezirksrätin Karin Renner, sowie Weggefährten Neders aus dem CSU-Kreisverband.
Eduard Lintner sprach von "tiefer Dankbarkeit" für Neders politisches Wirken. Er bedankte sich dafür, was er alles für die Bevölkerung und die CSU in vielerlei Funktionen geleistet habe.