Ich will eine schnelle Lösung." Er werde das Thema in der nächsten Stadtratssitzung ansprechen und dort anregen, die Schäden mit Asphalt auszubessern. Blankenburg betonte, dass die Fußgängerzone an sich veraltet und überlebt ist. Er versicherte, dass die Stadt kurzfristig handeln und nicht bis zur umfassenden Sanierung der Fußgängerzone in den nächsten Jahren warten wird.
Die genauen technischen Details sind bisher noch nicht geklärt. Laut Blankenburg geht es jetzt vor allem darum, die betroffenen Stellen zu sichern.
Für die dringendsten Reparaturen wurde laut Rathaussprecher Thomas Hack bereits Geld in den Haushalt eingestellt. Wie viel ist jedoch noch nicht bekannt. Eine seriöse Schätzung ist bisher nicht möglich. "Wir reden hier über eine erhebliche Summe.