Unter dem Motto "Für dich soll's rote Rosen regnen" findet der Bad Kissinger Rosenball 2022 nach zwei Jahren Pause am Samstag, 11. Juni, wieder statt. Der geschmückte Max-Littmann-Saal bietet die Kulisse für die Veranstaltung, die um 20 Uhr beginnt. "Dass wir den Rosenball dieses Jahr wieder veranstalten können, freut uns außerordentlich. Das Event ist ein besonderes Erlebnis im jährlichen Kulturkalender", betont Sylvie Thormann, Kurdirektorin und Geschäftsführerin der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH laut Pressemeldung. Bereits im Foyer werden die Ballgäste von einem Rosenregen begrüßt. "Ein Highlight am Einlass ist ein Baum, umrundet von einem stilvollen Herz, von dessen Krone rote Rosen herabregnen." Eine Bank macht das Dekoelement zu einem schönen Fotomotiv, um den Abend festzuhalten, so Holger Paff, Leiter der Gärtnerei der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH.

Mit Rosen und Rosenregen dekoriert, schaffen die historischen Räumlichkeiten eine perfekte Ballatmosphäre für die traditionelle Wahl der Rosenkönigin. Zur Wahl stehen Natalie Schamne und Carolin Rottenberger, die bereits seit letztem Jahr Teil des Rosenkönigin-Teams sind. Im Verlauf des Abends präsentieren sich die beiden Kandidatinnen und stellen sich unter anderem den Fragen des Moderators Tino Paunack, der am Abend durch die Programmpunkte führt. "Janina Krimmler hat das Rosenkönigin-Team aus persönlichen Gründen verlassen", erklärt Thomas Lutz vom Kissinger Sommer.

Zum Ball gibt es ein Dreigänge-Menü und Musik mit der Band "Voice". Nach der Krönung der Rosenkönigin beginnt im Salon am Schmuckhof um Mitternacht die Rosenball-Party mit DJ. Die besonderen Arrangements und die Dekoration des Rosenballs können am Samstag, 11. Juni, von 14 bis 17 Uhr im 30 Minuten-Takt bei Führungen besichtigt werden sowie am 12. Juni ebenfalls alle 30 Minuten zwischen 10 und 17 Uhr. Infos unter www.badkissingen.de/rosenball. Karten sind in der Tourist-Information Arkadenbau, Tel.: 0971/804 84 44 oder kissingen-ticket@badkissingen.de erhältlich. red