Auch wurden Spekulationen angestellt, wer wohl die rund 40 große Weinbrandflaschen auf relativ kurzer Strecke im Wald entsorgt hat.

Vor allem den Kindern wurde großer Respekt gezollt, dass sie so motiviert und tüchtig dabei waren. Zum Abschluß gab es im Vereinsgarten für die fleißigen Umweltschützer noch eine Brotzeit und Getränke.