Mit dem traditionellen 11. Türmle - Fußball Gauditurnier feierte der 1. FC Nürnberg Fanclub Thundorf sein 25 jähriges Gründungsjubiläum. Die Veranstaltung im Schatten des historischen Wasserschlosses bot einen entsprechenden Rahmen für das Jubiläum.
Als Ehrengast konnte der Fanclubvorsitzende Heribert Klöffel den Fanbeauftragten des 1. FC Nürnberg, der 679 FCN Fanclubs, Jürgen Bergmann, begrüßen.Zur Begrüßung forderte Klöffel die Clubfans aufzustehen und die Bayern Fans dürfen sitzen bleiben.
Zum weiteren begrüßte Klöffel den Fanclubbeauftragten und verglich ihn mit Raimund Aumann von den Bayern. "Beide Aussagen haben mich ein wenig überrascht, denn zur ersteren Aufforderung blieben die meisten Sitzen und der Vergleich mit einem Roten ehrt mich zwar, aber ich bin kein Roter".


Ehrung der Gründungsmitglieder

Bergmann gratulierte dem Jubelverein mit Urkunde und einem neuen Clubtrikot mit Jubiläumsaufdruck. Er bedankte sich für die Treue zum Club, sind es doch 90 Minuten Fahrzeit zwischen den Zwiebelturmschloss und dem Max Morlock Stadion.
Im Anschluss ehrte Bergmann noch vier der insgesamt 14 Gründungsmitglieder mit einer Urkunde. Rainer Katzenberger, Oliver Müller, Sebastian Bretscher und Heribert Klöffel. Bedauert wurde, dass nur zwei anwesend sein konnten. "Ohne meine Frau Gerlinde könnte ich das nicht alles bewerkstelligen. Sie organisiert und managt sehr viel", sagt Heribert und überreichte ihr dafür ein Blumenstrauß.
Als schon längst das Sportprogramm lief, konnten die Besucher den Fanclubbeauftragten mit Fragen zum Club löchern.So Heribert Klöffel: "Wie sieht es um die Zukunft des 1. FC Nürnberg aus? " "Eine Prognose beziehungsweise Wette auf den Club wäre mutig und ist immer ein Risiko", antwortete Jürgen Bergmann.
In eigener Sache bat Bergmann um Spenden für Aids Waise in Afrika. nach dem Motto: "Club-Fans helfen Max (ehemaliger Jugendtrainer Max Weeger), Max hilft Kindern in Zimbabwe".

Programm Ausgerechnet im Jubiläumsjahr war die Beteiligung mäßig, weil im Umfeld von Thundorf mehrere Vereinsfeste stattfanden. So jagten sechs Kleinfeldmannschaften über den Bolzplatz um den "Heribert Klöffel" Wanderpokal dem runden Leder nach.
Endspiel : Einhörner aus Theinfeld und "Wienerlch" aus Rothhausen 2:2. Das Elfmeterschießen gewannen die Rothhäuser mit 6:5 und sie holten sich den Pott.
Dritter Platz ging kampflos an die Mannschaft des 1. FCN Fanclubs Thundorf. Weitere Teilnehmer: FC Katalan (Maßbach), Haze Mouatains (Stadtlauringen) und "Unser persönlicher Favorit" (Weichtungen)