Das Urteil - ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung samt der Auflage von 100 Arbeitsstunden für einen gemeinnützigen Zweck, Rückzahlung des finanziellen Schadens von 6230 Euro und Überwachung durch einen Bewährungshelfer - nahm er sofort an.

"Allein Ihr spätes Geständnis hat Sie vor der Haft bewahrt", sagte der Richter in seiner Urteilsbegründung.