Jedes Jahr beteiligt sich die evangelische Kirchengemeinde Bad Kissingen mit einem Kantatengottesdienst am Kissinger Sommer. Am Sonntag, 26. Juni, 9.30 Uhr, erklingt in der Erlöserkirche das "Gloria in Es" für Soli, Chor und Orchester des zwölfjährigen Felix Mendelssohn-Bartholdy. Es singen ein Solistenquintett und der Würzburger Madrigalchor, es musiziert das Kissinger Kammerorchester unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Jörg Wöltche.
Als Solisten wirken mit Ilse Fenger (Idar Oberstein), Annette Erb (Bad Kissingen), Sopran; Katrin Edelmann (Premich), Alt; Simon Hochburger (Würzburg), Tenor; Eric Fergusson (München), Bass. Für den ursprünglich vorgesehenen Prediger, Geigenbaumeister und Autor Schleske, der erkrankt ist, hält Pfarrerin Christel Mebert selbst die Predigt.
Außerdem gibt es an den Sonntagen des Kissinger Sommers, jeweils um 21.45 Uhr, das "Kissinger-Sommer-Betthupferl". Das sind 20 Minuten Orgelmusik, eine Gute-Nacht-Geschichte und ein Abendlied. Beim ersten Termin am 26. Juni stehen Werke aus Renaissance und Frühbarock auf dem Programm, nämlich von Hieronymus Praetorius, Dieterich Buxtehude und Nikolaus Bruhns. red