Die Vorbereitungen für den traditionellen Weihnachtsbasar in der Behindertenwerkstatt der Nüdlinger Lebenshilfe sind schon fast abgeschlossen. In diesem Jahr findet der Lebenshilfe-Weihnachtsbasar am Samstag, 15. November, ab 13 Uhr statt. Mancher fragt sich vielleicht, ob der Termin nicht etwas früh für weihnachtliche Stimmung ist. Doch das war schon in den vergangenen Jahren so von den Besuchern ohne Probleme akzeptiert worden.
Es werden auch heuer wieder Tausende aus der gesamten Region erwartet.

Ideelle Werte

Es handelt sich dabei auch nicht einfach nur um einen Weihnachtsmarkt, wie Werkstattleiter Martin Denninger und Mitarbeiterin Marina Ehrhart der Zeitung erklären. Hier würden wirklich noch ideelle Ziele verfolgt. Die Behinderten, zum Beispiel Mike, Marco und Daniel, die man inmitten einer Vielzahl von selbstgefertigten weihnachtlichen Dekorations-Artikeln sieht, freuen sich darauf, dass ihre Arbeit in der Werkstatt durch eine gute Nachfrage anerkannt wird.
Es ist wichtig zu wissen, dass aus dem zu erwartenden Erlös viele arbeitsbegleitenden Maßnahmen, die den Behinderten zu Gute kommen, finanziert werden müssen.
Sinn und Zweck erläuterte Marina Ehrhart so: "Menschen mit Behinderung können durch sie ihre Leistungsfähigkeit erhalten und sogar steigern. Ihre individuelle Persönlichkeit wird weiterentwickelt." Als Beispiele dafür nannte sie Maßnahmen im sportlichen oder kreativen Bereich. Es wird gebastelt, gemalt oder musiziert. Hilfen stehen auch zur Verfügung, wenn behinderte Mitarbeiter Schwächen beim Lesen und Schreiben aufweisen. Ein Großteil der arbeitsbegleitenden Maßnahmen werde freilich vom eigenen Personal der Werkstatt durchgeführt. Viele bringen da ihre besonderen Fähigkeiten ein. Aber manches muss an externe Kräfte weitergegeben werden.
Das Motto des Basars lautet in diesem Jahr "Apfel, Nuss und Mandelkern", in Anlehnung an das alte Weihnachtsgedicht, das Martin Denninger denn auch sogleich weiter zitiert: "...mögen alle Kinder gern". Und so wird es überall, vor allem aber im Speisesaal, nach Lebkuchen und Plätzchen duften, und die gesamte Dekoration ist auf das Motto abgestimmt.
Weihnachtliche Atmosphäre bestimmt schon den Platz vor dem Haupteingang der Nüdlinger Werkstatt. Nicht nur die Kinder werden von der Gestaltung - auch mit einer Schneekanone - begeistert sein. Zudem gibt es jede Menge verlockender Leckereien. Wie immer ist für das leibliche Wohl gesorgt.
"Reisen Sie mit uns zurück in diese Zeit voller Nostalgie und Erinnerungen und genießen Sie gemeinsam mit uns schöne Stunden", heißt es auf dem Flyer für den Nüdlinger Lebenshilfe-Weihnachtsbasar. Neben den Eigenprodukten aus der Werkstatt gibt es diesmal ein noch größeres Angebot von Gastausstellern.