Pfarrkirche", erläutert Kirchenpfleger Klemens Markert die Diskussionen um die Dachsanierung.
"Die Schieferdeckung musste dann immer sehr kostenintensiv durch eine Fachfirma mit Spezialkran abgedichtet werden." Um derartige Folgekosten zu vermeiden, entschied sich die Kirchenverwaltung für eine Neueindeckung des Kirchendaches mit Kupferblech. "Eine Kupferblecheindeckung ist langlebig und weniger reparaturanfällig", begründet Kirchenpfleger Markert die Entscheidung.