Es war einmal ein Haus in der Rhön. In dem leb ten ein junger Mann und eine junge Frau. Doch sie wussten nichts von einander, denn sie waren sich nie begegnet. Eines Tages, als dicke Flo cken vom Himmel fielen und die Berge in einen weißen Mantel hüllten, klappte er - ganz in Sorge um die frisch Zugereiste - die Scheiben wischer ihres Autos ab. Und an die Heckscheibe schrieb er "Viele Grüße Daniel". Sie - ratlos ob der Freundlichkeit - schrieb mit großen Lettern in den Schnee: "Wer ist Daniel?" Doch er war Bäckermeister und just eine halbe Stunde, nachdem sie das Haus verließ, kam er von der Ar beit. Wenn sie abends erschöpft und müde heimkehrte, schlummerte er in sanften Träumen. Wie bei "Lady Sunshine und Mister Moon" von Conny Froboess konnten die beiden nicht zu einander. Das Schicksal hatte es nicht gewollt. uli