Das Cello ihres verstorbenen Vaters Max Ziegert hat Caroline Ziegert bei einem Nachmittagskonzert offiziell der Staatsbad Philharmonie Kissingen überlassen. Die Kosten der Restaurierung des Instruments hat der Förderverein Staatsbad Philharmonie Kissingen übernommen. "Wir freuen uns, dass wir solche Fans wie sie haben, die uns immer wieder auf unterschiedlichste Art und Weise unterstützen", sagte Burghard Toelke, Leiter der Staatsbad Philharmonie Kissingen. Kurdirektorin Sylvie Thormann schloss sich dem an.

Als leidenschaftlicher Fan des Orchesters hat Karoline Ziegert das Instrument aus dem Nachlass ihres Vaters, der in den 1950er Jahren Cellist des Kammerorchesters des Saarländischen Rundfunks war, im Februar 2020 der Staatsbad Philharmonie Kissingen geschenkt. Anschließend wurde das Instrument, dessen Bau auf den Zeitraum 1790 bis 1810 datiert wird, in Belgrad in rund 300 bis 350 Stunden restauriert und in einen Zustand gesetzt, der dem originalen Zustand des 18. Jahrhunderts nahekommt. Ein Spezialist für Restaurierung besonders bedürftiger, hochwertiger Streichinstrumente hat die Restaurierung übernommen und dabei das Instrument als herausragende Arbeit eines großen Meisters gewürdigt. Jetzt spielt Orchestermitglied Ilia Zhukovski auf dem restaurierten Instrument.

Alle Termine der Konzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen sind hier abrufbar.