Mit dem Zitat "Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung" begrüßte 1. Bürgermeister Andreas Sandwall in der Henneberg-Sporthalle in Steinach die rund 250 Gäste beim Neujahrsempfang 2019 der Marktgemeinde Bad Bocklet. In seiner Ansprache ging er zunächst auf die zahlreichen Geschehnisse im Jahr 2018 in Bayern ein. Nach dieser sehr unterhaltsamen Einleitung, folgte eine Rückschau auf die Höhepunkte und Besonderheiten in der Marktgemeinde bevor als Höhepunkt des Abends zahlreiche engagierte Bürger ausgezeichnet wurden.

Neuer Schulleiter, neues Konzept

In der Grund- und Mittelschule Bad Bocklet übernahm im Frühjahr 2018 Michael Heyne aus Riedenberg die Verantwortung als Schulleiter. Mit dem Beitritt zum Verein Pro Jugend e.V. geht der Markt Bad Bocklet einen komplett neuen Wege in Sachen offene Kinder- und Jugendarbeit. Fördertechnisch konnte die Gemeinde auch im letzten Jahr einiges erreichen: Zum einen erhält sie für die Erstellung eines "Integralen Konzeptes zum Sturzflut- und Risikomanagements" eine Förderung über 150 000 Euro, zum anderen wurde die neue Stromtankstelle am Parkplatz in Bad Bocklet mit Mitteln aus dem Landesförderprogramm "Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern" finanziert. Beim ökologischen Ausbau der Saale in Bad Bocklet hat das Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen in Verbindung mit der Marktgemeinde ein tolles Konzept umgesetzt. Des Weiteren wurde der erste Entwurf für den Ausbau bzw. die Sanierung der Von-Henneberg-Straße in Aschach im Gemeinderat vorgestellt. Die Gesamt-Baukosten für diesen derzeit sehr maroden Straßenzug werden etwa zwei Millionen Euro betragen.

Bürgermeister Sandwall freute sich darüber, dass in der Gemeinde vieles gut gelungen ist. "Der Markt Bad Bocklet bietet einen herausragenden Wohnstandort mit familienfreundlicher Infrastruktur. Die Menschen finden eine hohe Qualität im Sport-, Freizeit- und Kulturbereich vor und man erlebt ein besonders attraktives soziales Miteinander, das die Gemeinde für alle so lebens- und liebenswert macht", sagte er.

Es bleibt spannend

In seiner Rede ging das Gemeindeoberhaupt auch auf Projekte in den nächsten Jahren ein: Dazu zählen unter anderem der neue Spielplatz in Großenbrach, der rund 100 000 Euro kosten wird, die Erweiterung der Erdaushubdeponie in Steinach, die mögliche Ansiedlung eines Supermarktes am Aschacher Kreisel und die Konzeption für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Grund- und Mittelschule sowie des gemeindeeigenen Kindergartens. "Diese Konzeption, verbunden mit den dazugehörigen Baumaßnahmen und dem sehr hohen finanziellen Aufwand, wird sicherlich in den kommenden Jahren die größte Herausforderung in der Geschichte der Marktgemeinde. "

Wenn der Kurpark bebt

Nach seinem Rückblick dankte Bürgermeister Sandwall der Blaskapelle Steinach unter der Leitung von Bernd Borst für die schwungvolle Umrahmung des Neujahrsempfangs. Gleichzeitig kündigte er noch zwei Veranstaltungs-Highlights für 2019 an: Am 25. Mai 2019 findet die Livesendung "Musik & Xang" von BR Heimat im Kursaal in Bad Bocklet statt und am 29. Juni 2019 veranstaltet Bayern 1 die legendäre Sommerparty im Kurpark in Bad Bocklet.

Anerkennung für tolle Leistungen

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger des Marktes Bad Bocklet wurden beim Empfang für ihre Leistungen im vergangenen Jahr gewürdigt. Der junge Posaunist Paul Metz glänzte mit seiner Posaune bei den Wettbewerben des Bayerischen Blasmusikverbandes "Jugend musiziert" und "Concertino".

Landrat Thomas Bold übernahm die staatlichen Ehrungen der Feuerwehr und ehrte die Feuerwehrleute Heiko Rink (FFW Aschach) und Sebastian Paesold (FFW Steinach) für ihre 25-jährige Dienstzeit sowie Werner Metz (FFW Aschach), Werner Neugebauer (FFW Aschach) und Peter Emmert (FFW Katzenbach) für ihre 40-jährige Dienstzeit.

Die Volleyball Damen U 13 vom TSV Aschach wurden für den zweimaligen Titel Kreismeister UFr Ost (Saison 2017/2018 und Saison 2018/2019), vertreten durch die Spielerinnen Hannah Walkenhorst und Maria Martin, geehrt. Im Fußball feierte die 1. Mannschaft der SG Bad Bocklet/Aschach in der Saison 2017/2018 den Meistertitel der B-Klasse Rhön 2 und den Aufstieg in die A-Klasse. Die 1. Mannschaft des TSV Steinach freute sich über den Meistertitel der Kreisklasse und stieg somit zum ersten Mal in der Vereinshistorie in die Kreisliga auf.

Franziska Hein aus Großenbrach schloss ihre Ausbildung bei der L+S AG in Großenbrach mit Bravour ab und Bürgermeister Sandwall beglückwünschte Frau Hein zum zweiten Platz als Biologielaborantin bei der Kammersiegerehrung der IHK.

Blutspender geehrt

Mit der Ehrennadel des Bayerischen Roten Kreuzes wurden fürs Blutspenden folgende Bürger ausgezeichnet: Thomas Manger aus Großenbrach (100 x), Theodor Plener (125 x) sowie Günter Kirchner (125 x) aus Aschach. Für seinen heldenhaften Einsatz wurde Tobias Freibott aus Nickersfelden geehrt. Er rettete am 25. März 2018 bei einem Autounfall zwischen Steinach und Unterebersbach einen 75-jährigen Mann aus seinem brennenden Auto. "Als erster Bürgermeister von Bad Bocklet bin ich sehr stolz auf Tobias Freibott. Er ist ein Vorbild für andere und ihm gebührt Anerkennung und Lob für diesen selbstlosen und mutigen Einsatz", lobte Andreas Sandwall.

Gemeinde fördert das Schwimmen

Der Trend geht leider dahin, dass immer weniger Kinder sicher oder überhaupt schwimmen können. Um diesem negativen Trend entgegenzuwirken, erhält zukünftig jedes Vorschulkind in der Marktgemeinde Bad Bocklet einen Gutschein für einen Schwimmkurs im Kurhaus. Symbolisch überreichte Bürgermeister Andreas Sandwall beim Neujahrsempfang den ersten Gutschein der Gemeinde an das Vorschulkind Sinas Hein aus Steinach.

Der Bürgermeister dankte abschließend allen, die im vergangenen Jahr so viel für die Marktgemeinde geleistet haben und auch in diesem Jahr wieder leisten werden. Ohne die vielen engagierten Menschen in der Gemeinde, in den Vereinen, bei den Kirchen, bei der Feuerwehr, in Interessens- oder Selbsthilfegruppen und in vielen anderen Bereichen, wäre unsere Gesellschaft nicht so lebendig.