Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Heiligenfeld Kliniken haben sich rund 150 geladene Gäste in Bad Kissingen eingefunden. Das Symposium mit dem Titel "Ehrfurcht vor dem Leben" fand im Heiligenfeld Saal der Parkklinik Heiligenfeld statt.
Die Veranstaltung begann mit einem besinnlichen Gedicht zur Unternehmensgeschichte der Heiligenfeld Kliniken, begleitet von Klavier- und Querflötenmusik. Nach einleitenden Worten des Geschäftsführers Dr.
Joachim Galuska und Grußworten von Landrat Thomas Bold, Oberbürgermeister Kay Blankenburg und Frank Dünisch, dem Direktor der AOK Bayern, folgte ein Vortrag von Dorothee Bär.
MdB Dorothee Bär referierte zu dem Thema "Was macht unsere Gesellschaft lebenswert?". Hubert Seiter, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, diskutierte die Frage "Was macht unser Gesundheitswesen lebendig?". Prof. Dr. med. Thomas Loew sprach zum Thema "Was braucht die Medizin für eine Ehrfurcht vor dem Leben?" und Prof. Dr. Rüdiger Höll, Chefarzt der Parkklinik Heiligenfeld und Ärztlicher Direktor der Heiligenfeld Kliniken, referierte über "Lebendige Psychotherapie".
Im Klinikkonzept der Heiligenfeld Kliniken stehe der Mensch und nicht die Erkrankung im Vordergrund - "wir sind als psychosomatische Klinik 24 Stunden am Tag mit unseren Patienten im Behandlungsfeld und so passt auch der schöne Name Heiligenfeld, denn wir betrachten uns als ein Feld der Heilung.", erklärte Galuska.
Das Unternehmen startete vor 25 Jahren mit einer kleinen psychosomatischen Rehabilitationsklinik mit 25 Mitarbeitern und 43 Patienten in Bad Kissingen. In den letzten Jahren hat es sich zu einem modernen und leistungsfähigen Kompetenzzentrum entwickelt.
"Mit ihrer Arbeit hier in Bad Kissingen haben die Heiligenfeld Kliniken bereits unzähligen Menschen geholfen und einen wichtigen Beitrag für den Gesundheitsstandort geleistet", so Thomas Bold.
In den Kliniken wurden in den letzten 25 Jahren ungefähr 60 000 Patienten behandelt, hinzu kommen nochmals jährlich weit über tausend Kongressteilnehmer.
"25 Jahre Heiligenfeld Kliniken steht für 25 Jahre Anwendung und Weiterentwicklung von anerkannten und qualitativ hochwertigen Therapien in einem ganzheitlichen und integrativen Therapiekonzept", betonte Bayerns AOK-Direktor Frank Dünisch.
Dass neben dem ganzheitlichen Klinikkonzept besonders die Mitarbeiter der Heiligenfeld Kliniken zum Unternehmenserfolg beitragen, erklärte Kay Blankenburg, Oberbürgermeister der Stadt Bad Kissingen: "Hier sind Mitarbeiter keine Kostenstelle, sondern Menschen". Die Heiligenfeld Kliniken wurden bereits mehrfach als Arbeitgeber ausgezeichnet, Im Jahr 2014 erreichten sie den ersten Platz im Wettbewerb "Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen, Kategorie Kliniken" mit dem Sonderpreis für herausragende Gesundheitsförderung der Mitarbeiter.
Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Klinikführungen, einem Fränkischen Buffet sowie einem Stadtrundgang mit dem Bad Kissinger "Nachtwächter".