Zum stimmungsvollen Programm mit gesungenen Frühlingsliedern gehörte die Ansprache des Vorsitzenden, der die Lebensleistungen der Mütter und Großmütter würdigte. Mit Blumen wurden die drei ältesten anwesenden Mütter stellvertretend für alle anderen geehrt. Es waren Barbara Reinwand, Renate Glaser und Ida Hofmann. Großen Beifall erhielten die achtjährigen Kinder Alicia und Mia für ihre Gedichtvorträge an die Mütter. "Ich wäre nicht das, was ich heute bin - ohne meine Mutter. Ich bin ihr ewig dankbar", sagte Bürgermeister Harald Hofmann bei seinem ersten offiziellen Termin.