"Ebenhausen ist geschockt, der FCSH macht Barock!" so lautet das Faschingsmotto des Faschingsclubs Selbsthilfe Ebenhausen, vortrefflich umgesetzt im festlichen Bühnenbild mit drapiertem Vorhang, barocken Spiegeln und Kronleuchter. Neben den Besuchern aus nah und fern verstärkten drei Gastgesellschaften das Publikum. Sie zauberten durch ihre vielköpfigen Abordnungen mit Präsidenten, Prinzessin und sehenswerten Tanzgarden eine tolle Stimmung in den Saal. Das hauptsächlich tänzerisch geprägte Programm verfolgten Gäste aus Bad Brückenau, Gauaschach und Hammelburg.

Mit einer ungewöhnlichen Begrüßung führte sich die neue Sitzungspräsidentin Michelle Besler in ihr Amt ein: Zusammen mit ihrem "Mundschenk" Jennifer Reith begrüßte sie das Publikum life gesungen mit "Halli hallo, hallo halli!" aus einem Stimmungslied von Andreas Gabalier. Zusammen mit dem Elferrat und der Vizepräsidentin Silvia Reith betrat das neue Prinzenpaar Carina I. und Matthias I., (Carina Kirchner und Matthias Besler), die Bühne, um Hof zu halten. Das als "die heißeste Mutti aus Ebenhausen" und "der coolste Typ auf dem Dancefloor" beschriebene Prinzenpaar eröffnete das Programm mit der Ankündigung "5 x 11 Jahre feiern wir in diesem Jahr, da lassen wir es krachen, das ist doch klar!".