Am Freitagnachmittag (12. Februar 2021) wurde gegen 14 Uhr in Münnerstadt ein diebisches Quartett gefasst. Eine Angestellte eines Supermarktes erkannte drei Personen, die bei einem Ladendiebstahl im Januar flüchten konnten, wieder. Die Mitarbeiterin verständigte umgehend die Polizei.

Der Vorfall ereignete sich in einem Supermarkt in der "Unteren Au". Als die Polizei vor Ort eintraf, nahm sie drei Personen vorläufig fest, darunter ein Ehepaar im Alter von 44 und 41 Jahren sowie deren 17-jährigen Sohn. Die drei Tatverdächtigen wurden von einer vierten Person, einem 66-jährigen Mann, der sich bereits vor dem Supermarkt befand, begleitet. 

Erneuter Diebstahl vereitelt: Polizei findet Diebesgut bei Durchsuchung

Bei der Durchsuchung des 66-Jährigen entdeckten die Beamten entwendete Waren im Wert von rund 200 Euro. Nachdem die vier Personen zur Dienststelle gebracht worden waren, durchsuchten die Polizeibeamten die Wohnräume der dreiköpfigen Familie. Dabei konnte weiteres Diebesgut - Elektronikartikel und Kleidung - sichergestellt werden.

Die Ermittlungen zur genauen Herkunft und dem Gesamtwert der entwendeten Waren dauern an. Die vier Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und müssen sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

Thumbs: fsHH / pixabay