Zur Jahreshauptversammlung der Schützengilde Poppenroth konnte nach 16 Monaten Corona Pause der erste Schützenmeister Michael Wimmel den Gauschützenmeister Armin Hahn,den Vertretern des Patenvereins SV Hubertus Zahlbach Ehrenschützenmeister Wolfgang Purretat und den Ehrenjugendleiter Heribert Hartmann, sowie zahlreiche Mitglieder begrüßen. Grüße gingen auch an alle Ehrenmitglieder und Könige des Vereins.

In schon bekannter Weise findet vor der Jahreshauptversammlung des Hauptvereines die Generalversammlung der Jugend statt. Daher übergab Michael Wimmel den Vorsitz an den Jugendvorstand. Jugendleiterin Jasmin Wufka blickte in einem kurzen Bericht zurück.

Für die Jugend begann das Jahr mit einem Ausflug nach Würzburg in einen Exit-Room. Die Jugend-Bildungsmaßnahme 2019 führten die Kids ins Naturfreundehaus in Veitshöchheim. An einem Tag erforschten sie die Natur und die Tiere im Gramschatzer Walderlebniszentrum. Am nächsten Tag folgte eine Mainschifffahrt und ein Ausflug zum Umsonst und Draußen. Der dritte Tag endete traditionell mit dem Spaghettiessen im Schützenhaus.

Im November starteten sie nach Fulda in die Jump Fabrik. Dann kam das Jahr 2020, das Einschränkungen mit sich brachte. Aus diesem Grund wurden im Jahr 2020 keine Ausflüge oder ähnliches organisiert. Im Jahr 2021 konnten zumindest mal wieder ein Übernachtungswochenende organisiert und erfolgreich durchgeführt werden.

Der neu gewählte Jugendvorstand setzt sich zusammen aus der 1. Jugendleiterin Jasmin Wufka, ihren Vertreterinnen Julia Straub und Jessica Eck, dem Kassier Christoph Metz und der Schriftführerin Emma Karollus.

Dem Bericht der Jugendleiterin fügte Gauschützenmeister Armin Hahn noch an es ist einer der wichtigsten Aufgaben der Vereine die Jugend den Nachwuchs neben dem Homeschooling vom Computer wegzuholen und wieder in unsere Gesellschaft zu integrieren. Er bedankte sich noch bei der Jugendleitung für die geleistete Arbeit.

Schriftführerin Melanie Schwab verlas den Bericht der Jahreshauptversammlung 2019, wo die Anwesenden noch einmal Einblick in das Geschehene in den letzten zwei Jahren gewinnen konnten. Kassiererin Susanne Metz legte zwei Kassenberichte mit enormen Ausgaben für Investitionen in die Zukunft und Einnahmen aus Spenden, Zuschüssen und erwirtschaftetem Kapital vor. Es folgte eine einstimmige Entlastung.

Sportleiter Matthias Metz berichtete im Anschluss von den Gau Meisterschaften 2019, wo die Schützen aus Poppenroth mit 41 Startern und sieben Mannschaften am Schützenstand waren. Hier belegten die Schützengilde in der Einzelwertung 16 mal Platz 1, sechs mal Platz 2 und siebenmal Platz 3 und in der Mannschaftswertung vier mal Platz 2, einmal Platz 2 und einmal der Platz 3.

33 Vereinsmeister in 2020

Bei den Bezirksmeisterschaften konnten die Poppenrother in der Einzelwertung einmal Platz 1, dreimal Platz 3, und je einmal Platz 4, Platz 5 und Platz 6 in den Stadtteil holen. In der Mannschaftswertung einmal Platz 1, zweimal Platz 2 und einmal Platz 6.

An den Bayerischen Meisterschaft nahmen mit dem Luftgewehr Philip Metz, Louis Bauer und Christoph Metz teil und belegten dort sechs mittlere Plätze. Bei den Deutschen Meisterschaften nahmen im Luftgewehr stehend Phillip Metz mit Platz 69, Louis Bauer im KK-3x20 mit Platz 49 und Christoph Metz mit Platz 55 teil.

Im Poppenrother Schützenhaus wurden bei der Gaumeisterschaft folgende Disziplinen ausgetragen: Freie Pistole, LG-3x20, KK-Liegend, KK-3x20, KK-3x40, KK-Auflage mit Diopter, KKAuflage mit Zielfernrohr und KK-50m stehend.

Im Jahr 2020 konnten 33 Vereinsmeister in den verschiedensten Disziplinen ermittelt werden. Die Gaumeisterschaften fielen aus. Die Corona Lösungen zur Bezirksmeisterschaft fanden kein oder nur wenig Anklang. Man konnte sich auch zur Bayerischen und Deutschen Meisterschaft anmelden ohne Qualifikation, aber das fand nicht wirklich sportliches Interesse.

"Wir können nur hoffen", so der Sportleiter, "dass unter Vorgaben der Corona Bedingungen wir nach dieser langen Pause alle wieder Spaß am Schützensport finden und schwungvoll in die Runde starten".

Angemeldet sind zwölf Luftgewehr Mannschaften und zwei Bogenmannschaften, die ihre Gegner auf 16 neuen voll elektronischen Ständen zum 10er schießen einladen, um die Digitalisierung aber auch die Geselligkeit gemeinsam zu genießen.

Runde 2018/19

25 Jahre: Nina Sollner - grüne Schützenschnur

30 Jahre: Martina Karollus - silberne Schützenschnur

35 Jahre: Alexander Metz und Michael Wimmel - goldene Schützenschnur

Runde 2019/2020

25 Jahre: Julia Straub - grüne Schützenschnur

30 Jahre: Michael Schießer- silberne Schützenschnur

35 Jahre: Alexander Pfrang - goldene Schützenschnur

45 Jahre: Dieter Schmitt - goldene Eichel an die Schützenschnur 7.