Mit bewundernswerter Kondition sprach sie die meisten Gebets- und Meditationstexte während der insgesamt 180 Kilometer langen Wegstrecke. Ihr wurde nach der Rückkehr am Abend des 10. Mai von Wallfahrtsführer Michael Schäfer nicht nur herzlich gedankt. Sie erhielt in der Kirche auch die Ehrung für 14-malige Teilnahme an der Vierzehnheiligen-Wallfahrt.

Ein besonderer Wallfahrer ist Heinrich Hofmann, der aus Poppenlauer stammt und bereits 30 Mal dabei war.