Wie ein roter Faden zog sich der Ruf nach helfenden Mitstreitern durch die Jahreshauptversammlung. Durch den Rücktritt der 2. Vorsitzenden Alexa Steinfeld sowie deren Mann Kay Steinfeld als Beisitzer sind diese Posten neu zu besetzen. Zur Versammlung gab es noch keine Vorschläge für die Nachwahlen, weswegen die Posten noch nicht besetzt werden konnten.

Der Vorsitzende Michael Nachemia ging auf die Entwicklung des Vereins ein. Wie in allen Lebensbereichen, hatte auch im Sportverein ein zweites Coronajahr großen Einfluss auf das Geschehen. Die Freude und Beteiligung am Verein sei bei den Mitgliedern generell gesunken, meinte Nachemia. Die Pandemie zog auch einige Austritte von Mitgliedern mit sich, die Mehrheit hielt jedoch dem Verein die Treue.

Aktuell hat der Verein 965 Mitglieder, der Anteil von Kindern und Jugendlichen liegt bei 402. Seit mehreren Wochen läuft der Sportbetrieb wieder ohne jegliche Einschränkungen. Aktuell sind 18 Übungsleiter für den Verein tätig.

Wegen des nach wie vor unsicheren Infektionsgeschehens wird es wie schon 2021 heuer keine Nacht des Sports geben. Als Ersatzveranstaltung wird wieder die Boxnacht stattfinden, die Edgar Feuchter und sein Team planen und durchführen. Hier ist auch vorgesehen, die Sportlerehrungen zu integrieren. Verhandlungen beziehungsweise Gespräche mit der Stadt laufen bereits.

Lefererfest wiederbeleben

Geplant ist außerdem, das altbewährte Lefererfest künftig wieder aufleben zu lassen. Für die Zukunft stehen eine energetische Sanierung des Saalbaus und des Wohnhauses auf dem Programm. "Zu diesem Zweck suchen wir Fachleute, die den Verein beratend und planerisch zur Seite stehen können", rief Nachemia zur Mithilfe auf.

Außerdem sei die Digitalisierung ein brisantes Thema. Der Verein ist nach wie vor auf der Suche nach einem zuverlässigen Hausmeister. Das Haus am Erlenberg (TSV Hütte) blieb ebenfalls teilweise geschlossen. Allerdings wurde die Pause genutzt, um weitere Renovierungsmaßnahmen durchzuführen. Erfreulicherweise konnte der Seniorennachmittag auf der Hütte wieder stattfinden.

Alle weiteren Abteilungsleiter, berichten von den Aktivitäten in ihrer Sportart. Auch an der Nachwuchsgewinnung wird gearbeitet, so bietet die Schwimmabteilung erstmals einen Seepferdchenkurs an, der sehr gut angenommen wird. Allerdings besteht in der Schwimmabteilung nach wie vor das Problem, dass das Hallenbad geschlossen ist und die Schwimmer auf verschiedene Bäder ausweichen müssen. Hierdurch werden erhebliche Kosten verursacht und der Zeitaufwand ist beträchtlich.

Ehrungen für treue Mitglieder

Geehrt wurden in der Versammlung: für 25 Jahre Angela Brensing, Gabriela Grappendorf und Monika Konopka. Seit 40 Jahren sind dem Verein treu: Isolde Anstötz, Thomas Betz, Thomas Happ, Stefan Köllmer und Willi Schulz. Seit 50 Jahren sind dabei: Sylvia Ammersbach, Thomas Eichhorn, Richard Henneberger, Siegfried und Ursula Hufnagel, Fini Kleinhenz, Klaus Remagen und Udo Zimmermann. 60 Jahre Vereinsmitglied sind Herbert Höfner und Gerd Schindelmann. Und seit sage und schreibe 70 Jahren ist Horst Herbst TSV-Mitglied.

Neuer Mitgliedsbeitrag

Die Mitgliedsbeiträge betragen ab 1.1.2023 monatlich für Erwachsene 7,50 Euro und Kinder 5 Euro, Familienmitgliedschaft 14,17 Euro.

Neu bietet der Verein ab Oktober Eltern-Kind-Turnen an. Es können Kinder von zwei bis vier Jahren teilnehmen, montags von 15.30 bis 17 Uhr. Ab Oktober gibt es auch wieder Mutter-Kind-Turnen. Dies wird allerdings noch bekanntgegeben.