Am Sonntag, 18. September ist Training für die Lachmuskeln angesagt: Wolfgang Krebs läutet den Kissinger Kabarettherbst mit seinem neuen Programm "Vergelt's Gott!" ein. Gäste können sich im Rossini-Saal um 19 Uhr auf einen amüsanten Abend freuen, der dem Publikum das ein oder andere Schmunzeln entlockt.

Der Kabarettist schlüpft virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politikerinnen und Politiker sowie anderer Zeitgenossen und erzählt im fliegenden Wechsel und mit wechselnden Fliegen eine witzige Geschichte nach der anderen.

Das Paradies in Not

Das Publikum wird zu Beginn mit einer dramatischen Lage konfrontiert. Der Himmel wie leergefegt und die Hölle übervoll mit bayerischen Politikerinnen und Politikern. Für Wolfgang Krebs ganz klar ein Anlass, den Notstand im Paradies auf die Schippe zu nehmen und das Publikum mit seiner humorvollen Art zu zeigen, was überirdisch gegen die Notlage so alles getan wird.

Nach Jahrzehnten der Stille gilt es den heißen Draht der bayerischen Staatsregierung vom Himmel ins Hofbräuhaus zu reaktivieren. Der in Bayern bekannte Alois Hingerl ist schon längst nicht mehr auf seinem Posten im Himmel, sondern wurde 2007 durch König Ludwig ersetzt - Petrus geheimer Rat höchstpersönlich. Damit Krebs' Paraderolle nicht fehlt, wird Edmund Stoiber zum direkten Ansprechpartner des Monarchs auf Erden berufen. Der Kini bittet derweil einzelne Kandidatinnen und Kandidaten zum Rapport. Diese informieren die himmlischen Mächte über die Situation in Bayern. Dabei halten sie die ein oder andere Bewerbungsrede für ihre Parteimitglieder und lassen auch durchaus irdische Interessen mit einfließen. Das Ende vom Lied: Wir kommen alle in den Himmel.

Infos unter badkissingen.de/kissingerkabarettherbst. Eintrittskarten sind in der Tourist-Info unter Tel. 0971/ 804 84 44, online unter badkissingen.de/events oder per E-Mail an kissingen-ticket@badkissingen.de erhältlich.red