Das Wasser im Markt Burkardroth wird im kommenden Jahr teurer. Verantwortlich ist dafür eine Preiserhöhung des Wasserversorgers, der Rhön-Maintal-Gruppe. "Anstelle von 1,55 Euro muss der Bürger jetzt 1,75 Euro für den Kubikmeter Wasser zahlen", teilte Bürgermeister Waldemar Bug (ÖDP) den Gemeinderäten mit.

Laufende Kosten tragen Investitionen

Die noch immer andauernde Trockenheit ist allerdings nicht am Aufpreis schuld. "Wir haben im gesamten Versorgungsgebiet große Investitionen", informierte Walter Weinig, Geschäftsführer des Wasserzulieferers. Darunter fallen zum Beispiel Arbeiten an den Hochbehältern. Statt für einen Euro, kauft der Markt ab Januar nächsten Jahres das Wasser für 1,20 Euro von der Rhön-Maintal-Gruppe. Die letzte Erhöhung der Wassergebühren seitens der Rhön-Maintal-Gruppe hat es vor fünf Jahren gegeben.

Aufwand für die Verwaltung

Das hat auch Auswirkungen auf die Verwaltung. Dieses Jahr hat ein neuer Kalkulationszeitraum begonnen. Über einen Zeitraum von vier Jahren wird darin der Preis für das Wasser festgesetzt. "Durch die Preisänderung müssen wir deswegen den laufenden Kalkulationszeitraum abbrechen und zum 1. Januar 2019 einen neuen beginnen lassen", erklärte Gerhard Zeller, der geschäftsführende Beamte, den zu fassenden Beschluss. "Ab dem 1. Januar 2019 rechnen wir dann mit 1,75 Euro." Der Gemeinderat fasste den Beschluss einstimmig.