Der Kreisverband von Die Linke Main/Rhön hat in seiner Mitgliederversammlung - unter den geltenden Hygieneregeln, wie es in der Pressemitteilung heißt - einen neuen Vorstand gewählt. Nachdem Wahlleitung, Mandatsprüfer, Wahlkommission und Protokollführung gewählt waren, wurde über den Direktkandidaten entschieden. Mit elf gültigen Stimmen wurde einstimmig Claus Scheeres zum Direktkandidaten gewählt.

Weiter ging es mit der Wahl der Delegierten für die Aufstellungsversammlung der Bayrischen Landesliste. Für die Wahl stellten sich Doris Grätzsch und Bianca Hümpfner. Beide wurden einstimmig (insgesamt 22 Stimmen in zwei geheimen Wahlgängen) gewählt. Als Ersatzdelegierter wurde Sebastian Mangold gewählt.

Die Wahl zur 1. Sprecherin bzw. zum 1. Sprecher von Die Linke Main-Rhön fiel auf Bianca Hümpfner und Claus Scheeres. Er löst damit Frank Hertel ab, der nach zwei Jahren aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl antrat. "Wir möchten uns für seine herausragende Arbeit bedanken und wünschen ihm alles Gute", schreibt Scheeres. Als stellvertretende Sprecher wurden Doris Grätzsch und Sebastian Mangold gewählt. Beisitzer wurden Christian Hänsch, Stefan Bannert und Gotthard Greb. Neuer Schatzmeister wurde Matthias Freund.

Schließlich wurde Sabine Schmidt verabschiedet, die den Kreisverband verlässt. "Wir möchten uns nochmal bei ihr für die langjährige Aufgabe der Schatzmeisterin bedanken und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute", so Claus Scheeres. Eingangs hatte der ehemalige 2. Sprecher, Gotthard Greb, die Ereignisse der letzten zwei Jahre geschildert.