Der Oberbürgermeister der französischen Partnerstadt, Philippe Nguyen Thanh, überreichte dem Bad Kissinger Dekanats- und Stadtkantor die Urkunde in Anerkennung seiner besonderen Verdienste um den lebhaften kulturellen und musikalischen Austausch im Rahmen der Partnerschaft beider Städte. In seiner Laudatio dankte der Oberbürgermeister dem Bad Kissinger Kirchenmusiker, der schon vor knapp 35 Jahren zum ersten Mal als junger Chorsänger nach Vernon gekommen war.

Besonders nach der Übernahme der Kantorei vor über 20 Jahren kam er regelmäßig, insgesamt 13 Mal, zu Konzertauftritten nach Vernon und ist auch den dortigen Musikliebhabern als Dirigent und Interpret von Orgelkonzerten bestens bekannt. Zuletzt gastierte er vor zwei Jahren zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft zusammen mit seiner Frau, der Sopranistin Brigitte Ascherl, in Vernon.

Der Präsident des Partnerschaftskomitees von Vernon, Michel Guibout, sowie der Präsident des Chorus Semper Viret, Jacques Dromer, lobten die hervorragende Zusammenarbeit der beiden Chöre, die durch lange persönliche freundschaftliche Beziehungen einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen und zum Fortbestand der Partnerschaft beitrügen und durch ihre gemeinsamen Konzerte für kulturelle Höhepunkte in den Partnerstädten sorgten.

Die geschäftsführende Vorsitzende der Katholischen Kantorei, Rosmarie Bandulet, hob hervor, dass allen Chormitgliedern die deutsch-französische Freundschaft besonders am Herzen liege. Diese Freundschaft sei nichts Abstraktes, sondern basiere auf der Sympathie zwischen konkreten Menschen und einer Kultur, die so Vieles gemeinsam habe. Dabei sei der Gesang - zumindest für die beiden Chöre - der schönste und liebste Bestandteil dieser kulturellen Affinität. red