Sechs Helfer hatten sich diesmal auf den Aufruf von Kreisheimatpfleger Werner Eberth zum ehrenamtlichen Arbeitseinsatz an verwahrlosten Gräbern im Kapellen friedhof eingefunden, darunter erstmals ein aktives Mitglied des Stadtrats, Gudrun Heil-Franke (CSU).
Als Erstes nahm man sich das Grabmal für den früheren Statthalter in Böhmen, Max Graf Coudenhove, vor, der 1926 in Bad Kissingen verstorben war.
Das Grab war bereits weitgehend von Efeu überwuchert.