Die Sieger des 50. Wettbewerbs "Jugend forscht" Bayern stehen fest. an der Universität Regensburg fand die Preisverleihung statt. Organisator und Ausrichter war das "Jugend forscht"-Patenunternehmen Bayernwerk. In den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik wurden die jungen Tüftler und Wissenschaftler ausgezeichnet.
Insgesamt hatten sich 89 Teilnehmer mit 56 Projekten qualifiziert.

Bakterienforschung

Die 18-jährige Elisabeth Edelmann aus Nüdlingen hat mit ihrem Projekt "Nanosilber: Untersuchung der bakteriziden Wirkungsweise" an der diesjährigen Jubiläumsausgabe des "Jugend forscht"-Landeswettbewerbs Bayern teilgenommen. Beim 50. Geburtstag des Wettstreits der Nachwuchsforscher gewann die Schülerin des Jack-Steinberger-Gymnasiums Bad Kissingen einen Intensivkurs in Biophysik an der Ludwig-Maximilian-Universität München.

In ihrer im Fachgebiet Biologie angesiedelten Arbeit testete die unterfränkische Jungforscherin ein Nanosilberpräparat sowie Silbernitrat auf Bakterien abtötende Wirkung. Diese Stoffe kommen zum Beispiel in Kosmetikprodukten vor. Die Gymnasiastin untersuchte, ob die Größe der Silberpartikel oder die positiv geladenen Silberionen für die Hemmung des Bakterienwachstums verantwortlich sind. In ihren mikrobiologischen Laborversuchen testete Elisabeth Edelmann Bakterien der Haut- und der Darmflora, Staphylococcus aureus und Escherichia coli. Außerdem ging sie der Frage nach, ob sich die Wirkung bei unterschiedlichen Bakterienstämmen unterscheidet.

825 Teilnehmer

In Bayern haben an den zuvor veranstalteten Regionalwettbewerben 825 Schüler, Studenten und Auszubildende an "Jugend forscht" teilgenommen. Dazu kommen noch 1124 Teilnehmer bei "Schüler experimentieren", dem Wettbewerb für Jugendliche unter 15 Jahren. Deutschlandweit haben sich zur Jubiläumsrunde insgesamt 11 502 Teilnehmer für beide Wettbewerbe angemeldet. Elf Projekte überzeugten die Jury derart, dass sie einen ersten Preis erhielten und sich für den Bundeswettbewerb qualifizierten. Dieser findet im Jubiläumsjahr vom 26. bis 30. Mai in Ludwigshafen statt. 1965 hat der damalige Chefredakteur des Stern, Henri Nannen, "Jugend forscht" ins Leben gerufen. Seit Gründung vor 50 Jahren hat sich der Wettbewerb der Nachwuchsforscher im Bereich Naturwissenschaft und Technik zum größten in ganz Europa entwickelt. Mehr Infos unter www.jugend-forscht-bayern.de/presse .