Das Osterfest steht bevor und damit einige der wichtigsten Tage im christlichen Glauben. Die katholischen und evangelischen Seelsorger im Raum Bad Kissingen haben sich Gedanken gemacht, wie Gläubige das Fest verbringen können, auch wenn die Gemeinde sich nicht in der Kirche zum Gottesdienst versammeln kann. Gerade die Feiern der "Drei Österlichen Tage vom Leiden, vom Tod und von der Auferstehung des Herrn" sind die zentralen Gottesdienst aller Christen. "Die Feier des Abendmahles am Gründonnerstag, die Feier vom Leiden und Sterben Christi am Karfreitag und die Feier der Osternacht am Karsamstag Abend oder am Ostersonntag früh sind zusammen der wichtigste Gottesdienst im ganzen Jahr und eigentlich unersetzbar", schreiben die Seelsorger in einem Pressetext.

Da eine gemeinsame Feier in der Kirche derzeit nicht möglich ist, "laden wir alle Mitglaubende ein, sich zuhause - entweder allein oder, wo es möglich ist, im Kreis der Familie - zu den entsprechenden Zeiten zum Gebet zu versammeln."

Auf der katholischen Internetseite https://liturgie.bistum-wuerzburg.de/corona finden sich Vorlagen, zum Herunterladen und Ausdrucken. Es lohne auch, sich die entsprechenden Einführungen, Gebete und Gesänge im Gotteslob ab Nr. 278 anzuschauen. Daraus können Gläubige auch für den kleinen Gottesdienst zu Hause auswählen.