Pendler, die derzeit von Poppenroth über den Klaushof nach Bad Kissingen fahren, müssen sich gelegentlich auf eine kurze Wartezeit einstellen. Der Grund dafür sind Straßenbauarbeiten, während der Ampeln den Verkehr regeln.

Strecke entlang des Klaushofs: Randbereiche befestigen

Zuständig ist das staatliche Bauamt in Schweinfurt, handelt es sich doch um eine Staatsstraße. Nina Löhner, Pressesprecherin der Behörde, teilt auf Nachfrage dieser Redaktion mit: "An dem Abschnitt der Staatsstraße 2792 wurde damit begonnen, sogenannte Rasengittersteine zu verbauen." Die Steine sollen das Bankett am Straßenrand befestigen, aber auch verhindern, dass Fahrzeuge dieses ausfahren.

Das staatliche Bauamt verbaut die Rasengittersteine in den Innenkurvenbereichen auf einer Länge von insgesamt 450 Metern. Dabei gehen die Arbeiter abschnittsweise vor. Insgesamt gibt es vier Abschnitte, von denen das staatliche Bauamt bereits zwei fertiggestellt hat.

Straßenmeisterei Hammelburg baut Rasengittersteine ein

Einen Zeitplan für die verbleibenden Streckenstücke hat die Behörde bereits. "Der Einbau der Betongitter an zwei weiteren Abschnitten erfolgt voraussichtlich in circa drei Wochen", sagt Löhner. Mit den Arbeiten sind Angestellte der Straßenmeisterei Hammelburg betraut. Die Kosten belaufen sich laut Löhner auf rund 7000 Euro.