Am frühen Sonntagmorgen (28. Februar 2021) ist ein 18-Jähriger aus Bad Kissingen auf die Idee gekommen, mit dem Auto seiner Nachbarin eine Spritztour mit seinem Kumpel zu machen. 

Da er ihren Schlüssel hatte, nutzte er also die Gunst der Stunde und fuhr mit seinem Kumpel bis nach Garitz, wo der junge Mann allerdings an einem Grundstückstor hängen blieb und das Tor regelrecht herausriss. Nichtsdestotrotz fuhr er einfach weiter. 

Ohne Führerschein, dafür mit Alkohol im Blut: Jugendliche versenken Auto im Feld

Wenige Meter später verlor er die Kontrolle über das Auto und versenkte es in einem Feld. Hier war die Fahrt vorbei. Die beiden Jugendlichen riefen selbst die Polizei und erklärten den Beamten, dass das Auto geklaut worden sei und sie es im Feld wiedergefunden hätten. 

Da die Geschichte den Polizisten an den Haaren herbeigezogen vorkam, die beiden jungen Männer offensichtlich betrunken waren und der 18-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis aufwies, wurden die Beamten misstrauisch. 

Nach einer eingängigen Belehrung fiel das Lügenkonstrukt der beiden zusammen. Auf sie kommen nun gleich mehrere Strafanzeigen zu. Wie die Polizeiinspektion Bad Kissingen abschließend in ihrer Pressemitteilung zusammenfasst: "Und die Moral von der Geschicht, die Polizei belügt man besser nicht".