Am Samstag (2. April 2022) gegen 9.30 Uhr rief eine Zeugin den Notruf. Sie sei "völlig verzweifelt und aufgelöst" gewesen, berichtet die Polizei, und schilderte, dass eine ältere Dame vom Ufer in die Saale gelaufen sein. Nun würde sie im Fluss treiben.

Eine Streife der Bad Kissinger Polizei traf wenige Minuten später im Bereich des Flugplatzes ein und suchte nach der Seniorin. Als sie die 79-Jährige im Wasser entdeckten, stiegen die 25-jährige Polizistin und ihr 55 Jahre alter Kollege ohne zu Zögern in den eiskalten Fluss. Um die Frau zu erreichen, mussten sie die Saale durchschwimmen. Es gelang ihnen, sie ans Ufer zu bringen.

79-Jährige aus der Saale gerettet

Der Rettungsdienst brachte die 79-Jährige nach einer Erstversorgung in ein Krankenhaus. Laut Polizei habe sich die Seniorin in einer "psychischen Ausnahmesituation" befunden und war stark unterkühlt.

Hinweis der Redaktion: Wir berichten für gewöhnlich nicht über Selbstmorde. Eine Ausnahme bilden Fälle von großem öffentlichen Interesse. Bei der Telefonseelsorge erreichst du unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 Hilfe in schwierigen, möglicherweise ausweglos erscheinenden Situationen. Innerhalb von Bayern kannst du dich alternativ unter der 0800-6553000 beim Netzwerk Krisendienste Bayern melden. Dort bekommst du rund um die Uhr qualifizierte Hilfe in psychischen Krisen und Notfällen. Unter www.frnd.de ("Freunde fürs Leben") findest du zudem weitere Informationen und Hilfsangebote.

Vorschaubild: © Dudarev Mikhail/Adobe Stock (Symbolbild)