Am Samstag gegen 18.00 Uhr wurde der Polizei Bad Kissingen mitgeteilt, dass ein Kleinkind in einem Auto sitze und die Türen verschlossen seien. Durch die Feuerwehr musste letztlich eine Scheibe des Fahrzeugs eingeschlagen werden, um das zweijährige Kind zu befreien.

Es stellte sich heraus, dass der Vater seinen Sohn im Pkw angeschnallt hatte. Doch als er dann einsteigen wollte, stellte er fest, dass sich das Fahrzeug von selbst verschlossen hatte und der Schlüssel noch im Fahrzeug lag. Nachdem er die Türen auch nicht aufbekam, und sein Sohn bereits schon eine halbe Stunde im Auto saß, alarmierte er die Rettungskräfte.

Nach einer kurzen Untersuchung vom Rettungsdienst, konnte der Sohn gemeinsam mit dem Vater nach Hause fahren.