Auch für die BN-Kreisgruppe Bad Kissingen war 2020 wegen der Einschränkungen durch Corona nicht einfach, zieht die Gruppe Bilanz. Viele Menschen hatten aber seit langem oder auch zum ersten Mal wieder intensiven Kontakt mit der Natur in der näheren Umgebung und haben dies auch als positiv, inspirierend und entspannend erlebt, so der BN in einer Pressemitteilung.

Besserer Bruterfolg der Wasservögel

Der erste Lockdown bremste den Bootsverkehr auf der Saale aus und führt zu einem verbesserten Bruterfolg der Wasservögel. Andererseits gab es durch den Andrang an manchen Biotopen wie etwa dem Tintenfass am Berghaus Rhön auch verstärkten Besucherandrang, der für Flora und Fauna schlecht ist. Der Ansturm im Sommer an Bootsfahrer an der Saale war auch höher.

Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Franz Zang dankt allen MitstreiterInnen für ihren Einsatz und den VertreterInnen aller Behörden für die gute Zusammenarbeit bei der größten Herausforderung, die wir zu bewältigen haben: die Klimaerwärmung zu stoppen.

"Ab April 2020 mussten viele Exkursionen und Veranstaltungen abgesagt werden," erzählt Franz Zang, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Bad Kissingen.

"Es erreichten uns aber auch viele positive Anrufe. Denn die Natur war für viele ein wertvoller Ausgleich. Sie berichteten begeistert, noch nie so viele interessante Beobachtungen in ihrem Garten oder auf ihren Wanderungen gemacht zu haben. 2020 konnten viele Menschen direkt erfahren, wie wichtig es ist, unsere Natur zu erhalten und sie gegen Zerstörungen zu verteidigen. Das ist ja die wichtigste Aufgabe unseres Verbandes. Das möchten wir in Zukunft noch mehr unterstützen mit Angeboten für Weiterbildung zu ArtenkennerInnen und KlimagärtnerInnen."

Genug zu tun

Arbeitsfelder gingen und gehen den Aktiven vom Bund Naturschutz nicht aus: vom aktiven Arten- und Biotopschutz (Amphibien, Fledermäuse, Schwalben, Baumpflanzungen, uvm.) bis zum Flächenschutz Infostände, Stellungnahmen gegen Neubau von Stromtrassen (aktuell die P43), gegen Flächenverbrauch durch Gewerbegebiete und Straßenneubau (wie die KG43 bei Rannungen) und für Energiesparen und mehr Photovoltaik auf den Dächern (über ehrenamtliche Beratung durch Solarbotschafter) bis zu konkreten Anfragen zu Insekten- und Vogelschutz und mehr Artenvielfalt im eigenen Garten reicht das Spektrum, teilt der BN Bad Kissingen mit.

Exkursionen und Zeltlager

Für 2021 werden wieder Exkursionen in Wald und Flur, mit Botanikern, Zoologen, Förstern, Landwirten und Gärtnern in Permakulturgärten sowie das Kinderzeltlager angeboten. Auch die Umweltbildung und die Arbeit der SolarbotschafterInnen laufen weiter.

"Wir hoffen, neben den online-Angeboten auch bald die bereits für 2020 angekündigten Kochkurse zu Hülsenfrüchten anbieten zu können", erklärt Elisabeth Assmann, die neben der BN-Geschäftsstelle auch das vom bayerischen Umweltministerium geförderte Umweltbildungsprojekt "das interessiert mich echt die Bohne" leitet. Für Interessierte liegt wie 2020 Saatgut für Ackerbohnen und Körnererbsen bereit.

Neuwahlen im Juni

Für den 24. Juni sind Neuwahlen bei der Mitgliederversammlung im Gasthof in Obererthal angesetzt. Im Juli würde die Kreisgruppe auch die Bewirtung auf der Trimburg mit Infoständen zum Klima-und Artenschutz übernehmen, wenn es denn die Lage erlaubt.

Auch das Buch zu Schmetterlingen des Landkreises, das der Experte vom BN Oskar Jungklaus erstellt, wird dieses Jahr gedruckt werden. Über 1200 Arten hat der Naturbegeisterte Jungklaus katalogisiert und mit Fotos versehen. Nun benötigt die BN-Kreisgruppe noch Geld für den Druck des Buches. Spender sind hier sehr willkommen, heißt es weiter.

Wie die meisten anderen Vereine musste auch die BN Kreisgruppe sich umstellen und etwas einfallen lassen, um Kontakt zu seinen 2350 Mitgliedern und Aktiven zu halten.

Online-Stammtisch

So fanden coronakonform Treffen im Freien oder online statt. Schon für 24. Februar um 19 Uhr ist der erste Online-Stammtisch für Interessierte und BN-Mitglieder angedacht. Der Zugangslink hierzu ist auf der Homepage zu finden.

Da kein Jahresprogramm gedruckt wurde, sollte die Tagespresse und Infos auf der BN-Homepage beachtet werden. Weiterhin wird demnächst ein Newsletter regelmäßig über die Aktionen informieren. Anmeldung ist über die BN-Homepage möglich. Die Kreisgruppe hat eine Stelle für Gebietsbetreuung Schwarze Berge und zum Thema Feuersalamander ab 1. April zu besetzen, heißt es am Ende der Pressemitteilung.