Christa Seebach hatte auf das Problem aufmerksam gemacht, "weil es demnächst doch wieder früher dunkel wird" (wir berichteten). Anders als berichtet liegt der dunkle Abschnitt nicht zwischen Bungalow-Dorf und Bildungsstätte, sondern unterhalb, zwischen Ortsausgang und Bungalow-Dorf beziehungsweise Hochseilgarten.

Darauf zielt auch die Stellungnahme, die Klaus Hofmann, Leiter des Tagungshauses, an diese Redaktion geschickt hat. Er bestätigt: "Seit Errichtung des Fahrradweges existiert - auf Initiative der Jugendbildungsstätte Volkersberg - eine Beleuchtung zwischen Bungalow-Dorf und der Bildungsstätte mit fünf Straßenlampen." Die Kosten hierfür habe alleine die Jugendbildungsstätte Volkersberg getragen.

"Die von uns geforderte Fortführung der Beleuchtung bis nach Volkers wurde damals vom Landkreis nicht aufgenommen", ergänzt Hofmann noch. Von einer Initiative seitens der Kommune, diese auch unter eigener Kostenbeteiligung doch zu errichten, ist ihm nichts bekannt.

"Ich weiß nur von der Verlegung von Datenkabeln zwischen Ortseingang Volkers und dem Bungalow-Dorf. Die Datenkabel von dort bis zur Bildungsstätte wurde auf Kosten der Jugendbildungsstätte verlegt."

Petra Hirschmann war Volkerser Ortssprecherin, als der Geh- und Radweg hinauf zum Volkersberg gebaut wurde. Sie bestätigt, dass es von der Zufahrt zur Spedition Hüfner (Hauptstraße) bis zur Spitzkurve am Bungalow-Dorf recht dunkel ist. "Besonders im Winter ist das nicht schön. Schlecht wäre eine Beleuchtung an dieser Stelle nicht."

Ihres Wissens hat der Landkreis beim Bau des Geh- und Radwegs vor etlichen Jahren (genau war es im Herbst 2021) alles für eine Beleuchtung hergerichtet. Leerrohre und Kabel würden im Boden liegen; es müssten nur noch Fundamente für die Straßenlampen gegossen und die Leuchten selbst aufgestellt werden. Die Stadt habe das aber bisher aus Kostengründen nicht gemacht.

Dass alles für die Installation vorbereitet ist, bejaht Michael Worschech, Geschäftsleiter der Bad Brückenauer Stadtverwaltung. "Ob die Stadt oder der Landkreis auf die Beleuchtung aus Kostengründen verzichtet hat, können wir nicht bestätigen."

Von der Pressestelle des Landratsamtes in Bad Kissingen heißt es unterdessen: "Seitens des Landkreises und nach dem sonstigen Kenntnisstand ist von Volkers bis zum Bungalow-Dorf kein Leerrohr verbaut worden. Für die Beleuchtung sind die Stadt Bad Brückenau oder die Stadtwerke Bad Brückenau zuständig."