Seit 13 Jahren organisiert der Sportverein (SV) Wildflecken den Neujahrsempfang. Die Miene des Vorsitzenden Daniel Finn erfüllte sich mit Stolz. Mehr als 100 Gäste waren ins Sportheim gekommen. Neujahrsempfang beim SV - das ist nicht nur gegenseitiges Händeschütteln und Zuprosten, sondern auch Rückschau, Ausblick und vor allem Würdigung des Ehrenamtes.

2014 musste der SV Abschied nehmen von Heinrich Schumm, Hannelore Müller, Waltraud Büttner, und kurz vor Jahresende von den hochverdienten Mitgliedern Ehrenschützenmeister Hermann Helfrich und Ehrenmitglied Helmut Raab.

Immer schwieriger, alle Posten zu besetzen

Eine Vorausschau gab der Vorsitzende auf das Jahr 2015. Als nächster Termin steht der Fasching auf dem Programm. Es wird eine Faschingsdisco am Samstag, 14. Februar, und den Gaudiwurm mit Kinderfasching am Dienstag, 17. Februar, geben. Ende März steht die Generalversammlung mit Neuwahlen an. Auf diesen Termin wies Daniel Finn besonders hin. Für die Vorstandschaft sei es immer schwieriger, alle Posten zu besetzen. Deshalb wäre es ihm sehr wichtig, wenn der Verein den ein oder anderen gewinnen könnte, sich oder seine Vorstellungen im Vereinsleben mit einzubringen. Es bringe jedoch wenig, nur immer mit Kritik aufzuwarten, ohne einen Lösungsansatz parat zu haben. Weiter gibt es folgende Veranstaltungen: Juni: Mountainbike-Biathlon und Rhön Grabfeld Cup, Juli: Rhön-Bike-King und Schulsportfest, Dorfmeisterschaft der Schützen, Hobby Volleyballturnier und vieles andere mehr. Alle Termine stehen in der Presse oder auf der von Thomas Helfrich hervorragend geführten Homepage.

Bürgermeister Gerd Kleinhenz freute sich über einen der mitgliederstärksten und aktivsten Vereine der Gemeinde. Sein Dank ging an das Führungstrio Daniel Finn, Wolfgang Illek und Oliver Masso, das im Verein vorneweg gehe, und an alle anderen, die Verantwortung übernommen haben und an alle Vereinsmitglieder. "Gemeinschaft ist es, was unsere dörfliche Gemeinschaft ausmacht. Hier ist der SV wegweisend mit seinen vielen nicht nur sportlichen Angeboten."


Sorgenkind Aktiven-Fußball


Viele positive Aspekte sah Finn in seinem Rückblick. Beispielsweise hatte die Damengymnastikabteilung etwas Besonderes zu feiern - schließlich sind einige Damen schon seit 40 Jahren jede Woche mit Freude bei der Sache, und einige der Jubilare denken dabei noch lange nicht ans Aufhören. Auch die Tischtennisabteilung kann entgegen dem allgemeinen Trend wieder mit neuen Spielern aufwarten. Bei der Fußballabteilung ging es hingegen etwas turbulenter zu. Die Herrenmannschaft stieg aus der A-Klasse Rhön 1 ab - trotz einer Spielgemeinschaft mit dem VfR Bischofsheim. Von dem eigens für das Ziel, eine schlagkräftige Mannschaft mit Zukunftsperspektive zu formen, eingestellten Trainer, musste der SV sich mittlerweile im gegenseitigen Einvernehmen trennen. Bis zum Saisonende übernimmt Andreas Schmid die Trainingsleitung. Momentan stehen die Wildfleckener in der B-Klasse Rhön 1 auf dem achten Platz.


Ehrungen


60 Jahre Mitgliedschaft Siegfried Fonfara.

55 Jahre Gerhard Fiedler.

50 Jahre Otto Dernbach.

45 Jahre Herbert Jeschke, Karl-Heinz Kufel, Helmar Rattay.

40 Jahre Kurt Abert, Rosa Benkert, Renate Bohn, Dieter Bootz, Wilhelm Bosch, Anja Donner, Hiltrud Fonfara, Dieter Gundelach, Helmut Helfrich, Renate Helfrich, Wilfriede Hummel, Edith Meyer, Karl-Willi Müller, Klaus Odenweller, Dr. Reinhold Raab, Roland Reidelbach, Kurt Riesner, Richard Rüttiger, Harald Schmitt, Jürgen Schmitt, Gustav Scholz, Hans-Jürgen Wirth.