Wie die Sprecherin der Allianz und Bürgermeisterin von Bad Brückenau, Brigitte Meyerdierks (CSU) mitteilt, wird die Zusammenarbeit im selben Umfang und zu gleichen Konditionen zunächst bis Ende Januar 2018 fortgesetzt.


Einstimmiger Beschluss

Dabei wird auch die Vergütung des Allianzmanagers wieder zu 70 Prozent durch das Amt für Ländliche Entwicklung gefördert. Die Entscheidung für die Verlängerung fiel in einer Vorstandssitzung mit einstimmigem Beschluss aller acht Ersten Bürgermeister.

"Trotz des eingeschränkten Zeitkontingentes von jährlich 400 Stunden, das Uwe Schmidt vertraglich für die Arbeit zur Verfügung steht, konnten in den letzten zwölf Monaten zielgerichtet viele wichtige Projekte für die Rhönallianz auf den Weg gebracht und weitergeführt werden. So lag es nur nahe, dass wir an einer kontinuierlichen Fortsetzung der Zusammenarbeit interessiert waren", betonte die Sprecherin Brigitte Meyerdierks.