Dafür muss der Bereich am Schöfferstieg für zwei Wochen halbseitig, anschließend für fünf Tage komplett gesperrt werden. Bis zum Abschluss - voraussichtlich am 13. September 2019 - wird der Verkehr dann durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung im Baustellenbereich geregelt.

In den nächsten zwei Wochen wird damit begonnen, die in die Jahre gekommenen und teilweise kaputten Straßenabläufe und Rinnensteine auszutauschen. Dafür wird die Strecke halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampel regelt. Ab 26. August bis voraussichtlich 30. August wird die Straße ab der Einmündung der Staatsstraße 2289 in die B 286 in Richtung Autobahnanschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken bis zur Einmündung der Kreisstraße 32 in Richtung Mitgenfeld voll gesperrt. Die Bundesstraße erhält dann eine neue Asphaltdeckschicht.

Die Umleitung erfolgt über die Ortsverbindungsstraße Richtung Schondra über Oberleichtersbach nach Bad Brückenau. In Richtung Mitgenfeld so wie in Richtung Riedenberg/Wildflecken kann gefahren werden. Zum Abschluss müssen noch Sanierungsarbeiten am Regenklärbecken an der Einmündung in die St 2289 durchgeführt werden. Die Vollsperrung ist dann wieder aufgehoben und der Verkehr wird mit einer reduzierten Geschwindigkeit an der Baustellenausfahrt am Regenklärbecken vorbeigeführt.

Die Baukosten betragen insgesamt rund 400 000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.