Die Künstler mit Violine und Cello spielten ausgewählte Sätze aus den Werken Ludwig van Beethovens (Serenade D-Dur für Violine, Viola und Violoncello op. 8) und Antonin Dvorak (Miniaturen op.75a), heißt es in einer Pressemitteilung.

Unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften konnten die Bewohner dem Konzert im großen Festsaal des Kurstifts lauschen. Das Konzert war ein Geschenk des Bayerischen Kammerorchesters an das Kurstift und dessen Bewohner. Am Ende des Konzerts bedankte sich die Veranstaltungsleiterin Hildegard Wilhelm bei dem Trio für den Auftritt mit einem Präsent, die Zuhörer dankten mit langanhaltendem Applaus.