Zahlreiche interessierte Feuerwehrler lauschten den Berichten bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Geroda. Kommandant Achim Kohlhepp erläuterte in seinem ausführlichen Tätigkeitsbericht die 30 Einsätze im abgelaufenen Jahr, wobei ein Großteil wieder auf das Konto der Helfer vor Ort Geroda/ Platz ging.
Feuerwehrtechnisch sei es ein relativ ruhiges Jahr gewesen.

"Enttäuschend war aber die Resonanz der Bevölkerung auf die Einladung zum Berufsfeuerwehrtag am 3. Januar 2015 mit verschiedensten Szenarien und anderen Info-Veranstaltungen", resümierte Kohlhepp. Vielen sei es wichtiger, ihre Freizeit frei einteilen zu können. Ganz selbstverständlich würde man ja davon ausgehen, im Notfall Hilfe zu erhalten. Auch Bürgermeister Alexander Schneider (UWG) griff dieses Thema in seiner Rede auf.