Matthias Kohl, ein junger Landwirt in Geroda, wurde kürzlich von der "Initiative für evangelische Verantwortung in der Wirtschaft e.V.", einem bundesweiten Verein von mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Führungskräften der Wirtschaft, mit dem "Initiative" -Preis 2021 ausgezeichnet.

Matthias Kohl bewirtschaftet mit seinen Eltern den Seifershof, einen Milchviehbetrieb. Diesen Betrieb stellte die Familie Kohl - beginnend in 2019 - von der konventionellen Wirtschaftsweise auf die ökologische Wirtschaftsweise um. Kohl absolvierte vorher die Ausbildung zum Landwirt und qualifizierte sich danach zum Landwirtschaftsmeister, so eine Pressemitteilung der Initiative.

Erschwerten klimatischen Bedingungen begegnen

Schon während seiner Ausbildung begann Matthias Kohl über andere Wirtschaftsweisen nachzudenken. Die Frage für ihn war, wie er zukünftig unter den erschwerten klimatischen Bedingungen der Bewirtschaftung des zu übernehmenden landwirtschaftlichen Betriebes in der Rhön hinreichend gesichert - und ohne zu starke Verschuldung - mit Erfolg Milchwirtschaft betreiben könne.

Nach sorgfältiger Planung setzte Matthias Kohl sein Vorhaben mutig um. Dabei berücksichtigt und beachtet er die nachstehenden Maßnahmen und Vorgaben bei seiner Wirtschaftsweise, unter anderem Weidehaltung der Milchkühe, Jungrinder, Mastrinder und Ochsen über die Sommermonate; Vielfalt im Ackerbau, verschiedene Versuche zum Aufbau von Humus - wie intensiver Zwischenfruchtanbau, Etablierung von Untersaaten, Beweidung von Zwischenfrüchten; Einstieg in die regenerative Wirtschaftsweise (aufbauende Landwirtschaft).

Aktiv in verschiedenen Vereinen

Über den Beruf hinaus engagiert sich Matthias Kohl aktiv in verschiedenen Vereinen und Aktivitäten im Gemeindeleben. Die "Initiative" für evangelische Verantwortung in der Wirtschaft e.V." zeichnet jährlich eine oder zwei Personen aus, die in ihrem Unternehmen einen beachtlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung mit einer besonderen sozialen, gesellschaftlichen, ökologischen oder kirchlichen Verantwortung verbinden.