Unter dem Motto "Lichtblicke" sind vom 18. August bis 31. September im Kunstraum 19 in Bad Brückenau Bilder von Rainer Radon zu sehen: Realistische und doch erfundenen Landschaften, gemalt in klassischer Technik.

Rainer Radon wurde 1942 in Berlin geboren, verbrachte seine Schulzeit in Stuttgart und hat schon als Kind gerne gemalt. Er studierte an verschiedenen Universitäten, zuletzt Kunsterziehung in Berlin und München. Rainer Radon unterrichtet am Franz-Miltenberger-Gymnasium in Bad Brückenau, aber schon seit 20 Jahren nur in Teilzeit, um sich der Malerei widmen zu können.

Seine Bilder beschreibt er selbst als "völlig unzeitgemäß". Sie stellen überwiegend erfundene, aber fast realistische, schöne Landschaften dar. Licht und Schatten spielen eine große Rolle. Es handelt sich um Temperamalerei mit mehreren Öllasuren.

Die Ausstellung ist geöffnet immer mittwochs bis freitags von 10 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr.