Sanitätslehrgängen im Frühjahr über jeweils 72 Stunden zum Helfer vor Ort ausbilden zu lassen. Weil in den Ortsteilen Motten, Kothen und Speicherz keine Ortsverbände des Deutschen oder Bayerischen Roten Kreuzes bestehen, stellen sich aus versicherungsrechtlichen Gründen die Helfer vor Ort dem kommunalen Rettungsdienst der Gemeinde Motten als Körperschaft des öffentlichen Rechtes über die örtlichen Feuerwehrvereine zur Verfügung.

Die Wahl der Vertrauensleute fiel auf Mark Farnung und Verena Schneider. Mit ihr und Anna-Lena Larbig, als Leiterin der Helfer-vor-Ort-Gruppe, sind auch wieder Frauen im Vorstand des Feuerwehrvereins vertreten.
Bürgermeister Jochen Vogel (CSU) hob nochmals die Bedeutung der Helfer-vor-Ort-Gruppe für alle Ortsteile heraus.