In einer Pressemitteilung verwies Waldau drauf, dass er sich vorstellen könne, dass mancher Riedenberger dort sein Haus wiedererkennt. Im Gegensatz zum ersten Panoramabild von Riedenberg, das eine Komposition von Fotos im Originalzustand ist, habe er beim zweiten Bild markante Gebäude zeichnerisch dargestellt und auf eine acht Millimeter starke Pappelsperrholzplatte übertragen. Anschließend habe er diese ausgesägt.

Dem Bürgermeister überreicht

Gleich nach Fertigstellung übergab er das Bild dem 1. Bürgermeister von Riedenberg, Roland Römmelt, der es dann in der Gemeindekanzlei aufgehängt hat.