Zu Auftakt gastiert Stefan Grasse (Jahrgang 1962, gebürtiger Münchner) mit seinem Programm "Entre cielo y tierra - Zwischen Himmel und Erde" (Tango,Bossa,Son, Valso,Flamenco) - am Freitag, 23. Oktober, 20 Uhr, in der Stadtpfarrkirche St. Bartholomäus in Bad Brückenau.Träume und Fernweh zum Klingen bringen, ist die Passion des weit gereisten Gitarrenvirtuosen. Als Weltenbummler mit Gitarre hat er musikalische Reiseimpressionen aus Europa und Südamerika mitgebracht. Aus Südamerika spielt Stefan Grasse die Bossa Novas der Sandstrände Copacabana und Ipanema, die Tangos der Bars von Buenos Aires und die Boleros der Altstadt Havannas. Aus Europa erklingen französische Valse Musettes sowie andalusischer Flamenco, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters Siegbert Remberger. Selten werden atemberaubende Virtuosität, harmonische Raffinesse und unwiderstehliche Rhythmen mit so viel Charme und leidenschaftlicher Hingabe dargeboten.

Wiederentdeckt und neu aufgenommen

"Klassische Gitarre" ist das Motto des Konzertes von Harald Stampa am Samstag, 24. Oktober, 20 Uhr, in der Stadtpfarrkirche Bartholomäus. Er wird seine neue CD mit Werken von Leonard Schulz (1813 bis 1860), der neben Giulio Regondi und J. K. Mert einer der bedeutendsten Gitarristen der

Romantik war, vorstellen. Bereits als neunjähriges Wunderkind trat Schulz mit den Konzerten

von Mauro Giuliani auf. In den folgenden Jahren ging er mit seinem Vater und seinem Bruder auf ausgedehnte Konzertreisen, bis er sich in London niederließ. Nach seinem Tod 1860 geriet er in Vergessenheit, seine Gitarrenkompositionen finden sich aber teilweise noch als Manuskripte und Drucke in Bibliotheken und Sammlungen. Einige davon wurden erst kürzlich von Gerhard Penn wiederentdeckt und jetzt von Harald Stampa aufgenommen.

Harald Stampa studierte klassische Gitarre an der Folkwang-Hochschule für Musik und an der Musikakademie Basel bei Oscar Ghiglia. Als Solist konzertierte er unter anderem mit dem Basler

Sinfonieorchester und dem Tonhalle-Orchester Zürich.

Am Sonntag, 25. Oktober, 11.15 Uhr, gastieren in der Friedenskirche Bad Brückenau

die Studierenden der Hochschule für Musik Würzburg zum Matinée-Konzert. Die Gitarrenklasse von Jürgen Ruck (Hochschule für Musik Würzburg) präsentiert mit dem Solisten Moritz Beck auf klassischen Gitarren ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Werken von Silvius

Leopold Weiss, Darius Milhaud Joaquin Turina, Albert Roussell und anderen Komponisten. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Gitarrenklasse wird gebeten.

Karten

Kartenvorverkauf: Tourist Information, Alter Rathausplatz 1, Bad Brückenau; E-Mail:

tourismus@bad-brueckenau.de, Ticket-Hotline: 09741/804 11. Die Konzerte von Stefan Grasse und Harald Stampa kosten Eintritt, beim Matinée-Konzert ist der Eintritt frei.