Zwölf junge Modloser haben sich in diesem Jahr wieder die Zeit genommen, eine Woche ganz im Sinne der Feuerwehr zu üben. Auf dem Platz vor dem Feuerwehrhaus in Oberleichtersbach wurden Erste-Hilfe-Kenntnisse vermittelt, Saugleitungen gekuppelt und Rettungsknoten geknüpft. Zum Abschluss wurde am Samstagmorgen von Kreisbrandmeister Volker Hägerich und den Schiedsrichtern aus Bad Brückenau und Winkels das Leistungsabzeichen abgenommen.

Manuel Brust und Lukas Fröhlich haben zum ersten Mal an einem Leistungsabzeichen teilgenommen. Kommandant Jochen Müller ist sehr erfreut darüber, dass junge Männer der Feuerwehr Modlos beitreten und an den Leistungsprüfungen teilnehmen. "Es ist uns wichtig, dass die jungen Feuerwehrkameraden mit dem Fahrzeug und der Ausrüstung bestmöglich vertraut gemacht werden."


Zweimal "Gold auf Rot"

Kreisbrandmeister Volker Hägerich lobte das Engagement der Modloser Floriansjünger, die das Leistungsabzeichen ja schon fast "traditionell" abhalten. "Das ist nicht überall der Fall". Besondere Glückwünsche hatte Hägerich für Matthias Beck und Jürgen Müller, die mit der Stufe 6, "Gold auf Rot" die höchste Leistungsstufe absolviert haben.

Bürgermeister Dieter Muth (Aktive WG) überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde zur bestandenen Prüfung und dankte allen für das Engagement. "Das ist heute nicht mehr selbstverständlich", sagte Muth. Die Notwendigkeit der Freiwilligen Feuerwehr stellt nach dem Scheunenbrand kürzlich mitten in Oberleichtersbach niemand mehr so schnell in Frage.

Von Jürgen Müller