1. Vorsitzender Winfried Rausch eröffnete den Besuch mit einem Glockenschlag. Im Erinnerungsraum konnten die Besucher sakrale Gegenstände und alte Bilder vom abgesiedelten Werberg besichtigen. Im zweiten Raum, der Werberger Stube, fühlten sie, wie die Vorfahren früher gewohnt haben. Webstuhl, Hobelbank und Schaukelgaul wurden genau unter die Lupe genommen. Der dritte Raum zeigte Arbeitsgeräte beim Ackerbau, bei der Flachsgewinnung und unter anderem auch eine Kleegeige. Im Gasthof "Biber" in Speicherz endete die Exkursion. Lothar Selig